Poloniex Exchange Erfahrungen mit Gebühren und App 

Logo von PoloniexPoloniex zählt auf dem Markt zu den günstigsten Anbieter bei Kryptowährungen. Nicht bei jeder Kryptowährung jedoch sind die Gebühren auch gleich. Wichtig sind Volumen und Richtung Trades. Die Käufer zahlen generell mehr Gebühren als die Verkäufer. Auf der Handelsplattform ist außerdem auch die Aktivität entscheidend.

Für die Berechnung werden immer die letzten dreißig Tagen zusammengerechnet und es wird die eventuelle Margin einkalkuliert. Die aktiven Trader zahlen wesentlich weniger als Anleger, welche in geringen Summen oder nur wenig handeln. Im Vergleich zu früher sind günstige Gebühren nicht mehr einfach zu erreichen und deshalb müssen Anleger 600 BTC als Gegenwert handeln, damit die Vergünstigung erhalten wird.

Wer mit Margin-Trading Geld verloren hat, der weiß, dass es die 15%-ige Gebühr bei Gewinnen aus dem Verleih gibt. Sonst gibt es keine weiteren Gebühren und die Ein- und Auszahlungen sind kostenlos. Je nach Netzwerk kann bei Auszahlungen vereinzelt eine Gebühr fällig werden. Diese Gebühr wird dann jedoch vom Marktplatz erhoben.

Bei der Webseite gibt es eine mobile Version und die Plattform erkennt in der Regel automatisch, ob die mobile Version umgestellt wird. Im Browser bei Tablet oder Smartphone kann Seite damit aufgerufen werden. Es gibt fast die gleichen Funktionen wie bei der Desktop-Version. Für Smartphones gibt es nicht eine spezielle App.

Was zeichnet den Anbieter aus?

Bereits im Jahr 2014 wurde Poloniex gegründet und Wilmington in dem US-Bundesstaat Delaware ist der Hauptsitz der Firma. Es gibt eine enorme Anzahl an Nutzer, welche den Handel betreiben und sich bei der Webseite registrieren. Es handelt sich nicht umsonst um eine der meistbesuchten Kryptoplattformen, die monatlich fast 40 Millionen Mal besucht wird.

Die Zahl der neuen Registrierungen nimmt ständig zu. Die Besonderheiten sind laut der Webseite Kryptopedia.org die hohe Anzahl an den verschiedenen Kryptowährungen und dass alles für Nutzer ohne Erfahrung und professionelle Anleger geeignet ist. Geboten werden effiziente Datenanalyse-Tools und detaillierte Diagramme.

Außerdem wichtig sind die guten Sicherheitsmaßnahme sowie die geringen Gebühren für Ein- und Auszahlungen. Der Marginhandel ist möglich und für Kryptowährungen gibt es den einmaligen Kreditservice.

Welche Erfahrungen machen Nutzer?

Bevor mit dem Handel begonnen wird, sollte auf dem Konto ausreichend Geld einbezahlt werden. Die Registerkarte der Leitwährung kann erst mit ausreichend Geld ausgewählt werden. Als Handelspaar kann die entsprechende Kryptowährung ausgewählt werden.

Die Kryptowährungen können dann gekauft oder verkauft. Es kann der niedrigste Preis gewählt werden oder ein Betrag wird manuell eingegeben. Die Transaktionen landen in dem persönlichen Handelsverlauf. Auf unbegrenzte Zeit können die Aufträge offen bleiben. Die offenen Transaktionen können auch ganz storniert oder geändert werden. Das Angebot beschäftigt sich mit dem Handel von Bitcoin, aber auch mit Margin-Trading und Bitcoin Lending.

Trader auf der gesamten Welt werden durch die große Vielfalt angesprochen, wie zahlreiche Erfahrungen der Poloniex Exchange zeigen. Für den Handel gibt es Dash, Zcash, Bitcoin Cash, Ethereum, Litecoin und Bitcoin. Es gibt einen eigenen Kundensupport, welcher mit dem hilfreichen FAQ-Center ausgestattet wurde.

Welche Wallet ist kompatibel?

Wer sein Guthaben einsehen möchte, kann dies im Hauptmenü unter Balances. Bei dem Untermenü wird dann auf Deposits & Withdrawals geklickt. Es wird gesehen, welche Altcoins vorhanden sind und wie viele diese aktuell als Bitcoin oder Dollar wert sind.

Wer Kryptowährungen kauft, muss sich immer um die Aufbewahrung kümmern. Jeder muss sich überlegen, welche digitale Brieftasche gewählt wird und dies wird als Wallet bezeichnet. Ein richtiger Wallet ist wichtig, denn das Geld soll nicht in falsche Hände. Bei dem Wallet handelt es sich um eine Software für die Aufbewahrung von Kryptowährungen. Bislang ist es bei Poloniex nur möglich, dass Coins von der eigenen Wallet dann in die Wallet von Poloniex übertragen.

Es wird ein Wallet für eine Währung erzeugt, wenn auf Deposit geklickt wird. Eine Übertragung der Coins wird gestartet und Poloniex bestätigt die Transaktion. In die jeweilige Wallet können dann nur gleiche Währungen übertragen werden.

Wie hoch sind die Fees/Gebühren?

Für alle Anleger wird es eine gute Nachricht sein, wenn es um die Gebühren von Poloniex geht. Die Ein- und Auszahlung wird von der Börse nur per Wallet akzeptiert und damit gibt es keine zusätzlichen Kosten für die Besitzer der Währungen.

Nur die Netzwerkgebühren von den Blockchains müssen beachtet werden, denn hier sind Transaktionen nur mit der Gebühr verbunden. Es gibt ein Maker-Taker-Modell, wo die Gebühren abhängig sind von einem Handelsvolumen der letzten dreißig Tage.

  • Die Staffelung der Gebühren startet für Maker bei 0,15 Prozent von dem Transaktionswert und bei 0,25 Prozent für Taker.
  • Ab einem gewissen durchschnittlichen Volumen sinken die Gebühren auf 0 Porzent. Werden Angebote auf der Börse erstellt, gibt es damit keine zusätzlichen Kosten.
  • Bei 0,05 Prozent liegt die Mindestgebühr und dafür muss das Handelsvolumen von 120.000 BTC erreicht werden.

Ist der Support auf deutsch erreichbar?

Über eine Supportticket stehen die Kundenbetreuer zur Verfügung. Genau wie bei vielen weiteren Krypto-Börsen dauert es oft etwas, bis Fragen beantwortet werden. Englisch ist die Hauptsprache bei Poloniex. Gefunden wird ein FAQ-Bereich, wo allerdings nicht sämtliche Fragen beantwortet werden können.

Eine telefonische Hotline oder einen Live-Chat stellt der Anbieter nicht zur Verfügung. Das Ticket-System lässt die Nachricht einfach und schnell an den Kundensupport übermitteln. Zu beachten ist, dass nur die englischsprachige Betreuung in Anspruch genommen werden kann.

Schlussbemerkung zum Marktplatz

Die Plattform bietet aus technischer Sicht einen zuverlässigen und guten Service. Viele der 10 größten kryptische Währungen werden unterstützt und es gibt die hohe Sicherheit der Einlagen.

Es gibt innovative Schutzmechanismen und die Überwachung des finanziellen Verkehrs. Bei der benutzerfreundlichen Plattform ist der Handel einfach und für alle Anleger verständlich. Die Online-Börse bietet auch fortschrittliche Analysemechanismen und niedrige Handelsgebühren. Es gibt nur wenige Schwächen und viele Stärken.

Professionelle Tools können genutzt werden, die Coins können gewinnbringend verliehen werden oder mit Margin wird getradet.